Im Gespräch mit der Senioren-Union Main-Tauber

Im Rahmen ihrer Sommertour 2020 traf sich die Bundestagsabgeordnete Nina Warken (CDU) in der ersten Juliwoche zu einem Austausch mit Mitgliedern des Kreisvorstandes der Senioren-Union. Ursprünglich war der Termin als gemeinsamer Firmenbesuch geplant, aufgrund der derzeitigen Sicherheitsbestimmungen entschloss man sich jedoch, sich stattdessen spontan zu einem informativen Austausch im Klostercafé in Tauberbischofsheim zu treffen. Nach einem kurzen Bericht von Warken über die aktuellen Herausforderungen und Nachtragshaushalte entwickelte sich eine lebhafte Diskussion, unter anderem zu den Themen Innere Sicherheit und den Ausschreitungen in Stuttgart, einem möglichen verpflichtenden Dienstjahr, der Forderung einer parteiinternen Frauenquote und zum Klimaschutz.

Ferner ging es um ein verpflichtendes, dafür aber beitragsfreies letztes Kindergartenjahr als Unterstützung für Familien, das gleichzeitig Deutsch-Grundkenntnisse der Kinder sicherstellt. Auch die Stärkung des ÖPNV im ländlichen Raum stand auf der Agenda der Senioren. „Es war wie immer ein toller Austausch mit den Mitgliedern der Senioren-Union. Sie bringen stets interessante Aspekte sowie ihre eigenen Blickwinkel voller Lebenserfahrung mit ein, welche die politische Debatte beflügeln können“, so Warken, die abschließend festhielt: „Und das viele Lob für meine politische Arbeit, das tut natürlich auch gut!“.

Kontakt

 Die Mitte CDU